Die neue AD-P Special ist serienmässig mit dem aus der Großflächensätechnik bekannten hydraulischen Gebläseantrieb und elektrischen Dosierer ausgerüstet. Diesen zeichnet vor allem die verbesserte Zugänglichkeit beim Abdrehen und beim Wechsel der unterschiedlichen Dosierwalzen aus. Dazu ist das Abdrehen per Knopfdruck sowie eine einfache Verstellung der Saatmenge aus der Traktorkabine oder direkt an der Maschine möglich.

Hierfür kann wahlweise der Bordcomputer Amadrill+ oder das Bedien-Terminal Amatron 3 genutzt werden. Zur Ermittlung der Vorfahrtgeschwindigkeit können bei der neuen AD-P Special verschiedene Geschwindigkeitssignalquellen genutzt werden. Je nach Anspruch und Terminal kann ein platzsparender Radarsensor, das Geschwindigkeitssignal des Traktors, ein GPS-Geschwindigkeitssignal oder das bisher bekannte Impulsrad gewählt werden; jeweils in Verbindung mit einem Arbeitsstellungssensor.

Das ComfortPaket als interessante Ausstattungsoption

Eine sehr interessante Option für die AD-P 3000 Special ist das neue ComfortPaket. Dieses beinhaltet das TwinTerminal 3.0 mit einer Displaygröße von 3.2 Zoll, montiert bei der Dosiereinheit. Dieses TwinTerminal ermöglicht es dem Fahrer, beim Abdrehen unnötige Wege zwischen Traktorkabine und Sämaschine zu sparen. Ein wiederkehrendes Auf- und Absteigen während eines Kalibriervorgangs gehören somit der Geschichte an. Denn es ist nicht nur möglich, das Abdrehen von außen zu starten, sondern auch im Anschluss die Eingabe der gewogenen Kalibriermenge direkt am TwinTerminal zu erledigen. Abgerundet wird diese Option mit der Funktion der Restmengenentleerung des Saatgutbehälters, die es dem Anwender noch einfacher macht, Saatgüter zu wechseln.

Profitieren Sie von der Aktion „TACKELING“ auf dem AMAZONE Boden-Saat Sortiment.

Weitere Informationen von der Spitzenqualität der AMAZONE Maschinen erhalten Sie bei Ihrem OTT-Händler oder direkt bei uns.